Batterie de Grandcamp Maisy

Die Batterie de Maisy war Teil des Dt. Atlantikwalls und lag zwischen den Landungsstränden Omaha und Utah. Die hier stationierten Geschütze waren in der Lage, beide Brückenköpfe zu beschiessen.

 

Die Stellung bestand aus vier 105mm sowie sechs 155mm Geschützen, letztere aus dem 1. Weltkrieg, Pak- und Flak-Geschütze, zahlreiche Bunker mit MG- und Mörserbewaffnung dienten der Nahverteidigung.

 

Zum Schutz des Personals waren mehrere Bunkeranlagen errichtet worden, des weiteren gab es eine Radar-Stellung und ein Hospitalbunker. Alle Anlagen waren durch  tiefe Gräben miteinander verbunden.


Die Anlage befindet sich in einem sehr guten Zustand, die Gräben sind allesamt auf Originaltiefe ausgehoben und es empfiehlt sich gutes Schuhwerk zu tragen. Von einer Besichtigung während oder direkt nach stärkeren Regenfällen sollte verzichtet werden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OD-Factory.de