Colleville sur mer / Overlord Museum

Während des D-Day lag Colleville oberhalb der Sektoren Fox Green und Easy Red (weiter westlich in Richtung Saint-Laurent-sur-Mer) des Landungsabschnittes Omaha Beach.

 

In den Morgenstunden des 6. Juni 1944 landeten hier die 1. und 29. US Infanteriedivision und stießen zunächst auf schweren deutschen Widerstand. Erst gegen 20 Uhr gelang es auf der Anhöhe westlich von Colleville einen ersten Brückenkopf zu etablieren. Der Ort selbst wurde erst am folgenden Tag vom 2. Bataillon des 18. Regiments der 1. US-Infanteriedivision eingenommen.

 

Am gleichen Tag wurden innerhalb von zwei Stunden 16 deutsche Soldaten durch drei französische Widerstandskämpfer vom Turm der Kirche getötet. Durch zwei Schüsse eines 8,8-cm-Raketenwerfers wurde der Turm zum Einsturz gebracht, zwei Widerstandskämpfer starben dabei.

 

An der Stelle des Brückenkopfes wurde bereits am 8. Juni 1944 ein erster US-amerikanischer Soldatenfriedhof errichtet, heute befindet sich dort der vielbesuchte Normandy American Cemetery mit 9.386 Gräbern und einem Mahnmal für 1.557 Vermisste.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OD-Factory.de